Familienwappen_klein
Genealogie Familie Fanta

In den Datenbeständen des Zentrums für Namensforschung ist der Name  zum Ende des 20. Jahrhunderts 117 mal vorhanden und gehört somit zu den  relativ seltenen Namen in Deutschland.

 Aus geschichtlichen  Unterlagen geht hervor, dass die meisten Namensträger auf dem Gebiet der heutigen Tschechichen Republik leben. Die Älteste in den Datenbanken  genannte Namensträgerin ist die 1667 in Tepley ( bei  Trebenice) geborenen Catharina Fanta.

 Der Familienname FANTA geht auf das böhmische Wort "fant" zürück, das mehrdeutig ist und zum einen "Pfand", zum  anderen "launenhafter, eitler, selbstgefälliger junger Mann" bedeutet.  Liegt die Bedeutung "Pfand" zugrunde, ist möglicherweise von einem  Verleiher auszugehen, der gegen Pfand für eine gewisse Zeit Geld oder  andere Dinge verlieh. Der Name lässt sich somit in die Gruppe der  Berufsübernamen einordnen. Mit diesen Berufsnamen wurde das Ansehen  einer Person im Mittelalter vermittelt.

Über die folgenden Seiten erfahren sie die Herkunft des jeweiligen Familiennamens. Leider gilbt es nicht zu allen Namen eine Information über den Ursprung.